InoSmart Light+ AutoZum
Robust und kompakt. Der InoSmart Light+ ist eine Neuentwicklung der Produktfamilie InoSmart. Der Tankautomat ist speziell für SB-Tankstellen konzipiert.
InoSmart Light+ AutoZum Kremsmüller AutoZum
März 2015

AutoZum 2015

KTT (Kremsmüller Tankstellentechnik) zeigt Produktneuheiten auf der AutoZum in Salzburg
Alle zwei Jahre trifft sich pünktlich zum Jahresstart die gesamte Auto-, Werkstatt- und Tankstellenbranche auf der Fachmesse AutoZum in Salzburg. Auch 2015 konnten Besucher bei KTT (Kremsmüller Tankstellentechnik) viel Neues entdecken. Vor allem zeigte KTT wie einfach und schnell Tankvorgänge tatsächlich ablaufen können.

Als österreichischer Exklusivpartner des japanischen Technologiekonzerns Tatsuno präsentierte KTT neue Hochleistungs-Multiproduktzapfsäulen aus der erfolgreichen Modellreihe Ocean. Daneben wurde eine Tanksäule zur Frostschutzmittelabgabe gezeigt. Sie kann direkt neben der Zapfsäule positioniert werden.

Auch für die Tankautomatenserie InoSmart präsentierten die Techniker von Kremsmüller ein neues Modell. InoSmart Light+ ist eine Weiterentwicklung des speziell für Betriebstankstellen konzipierten InoSmart Light und wurde als kostengünstiger Einstieg im öffentlichen Bereich konzipiert. Damit kommt man der steigenden Nachfrage in diesem Bereich entgegen.

Die nächste Chance auf ein Treffen mit KTT erhalten Sie von 6.-7. Mai in Münster auf der BFT.

Erfahren Sie mehr auf k-tt.com

Zurück zur Übersicht
Neuigkeiten zu diesem Thema
Gebündeltes Know-how für Erdgastechnik
Gebündeltes Know-how für Erdgastechnik
In Niederösterreich wurde eine Anlage für TEG-Trocknung errichtet. Dabei griffen verschiedene Kremsmüller-Gewerke ineinander
Für die OMV-Kompressorstation in Auersthal errichtete Kremsmüller eine TEG-Regeneration-Reboilereinheit (Anm. TEG=Triethylenglykol). Dabei wird in einem Absorptionsverfahren Erdgas in intensiven Kontakt mit TEG gebracht. So können Wasserdampf und höhere Kohlenwasserstoffe aus dem Erdgas getrennt werden.

Hohe Aufmerksamtkeit wurde bei diesem Projekt darauf gelegt, möglichst viele Fachbereiche ineinander greifen zu lassen. Für Auftragsabwicklung, Engineering, Projektleitung, technische Dokumentation, EMSR und Werkstoffprüfung war die Schwechater Niederlassung von Kremsmüller verantwortlich. In den Steinhauser Werkshallen wurden Vorratstank, Wärmetauscher und Destillationskolonne gefertigt. Der Stützpunkt Gänserndorf wurde mit den Rohrleitungen und der Montage sämtlicher Anlagenteile beauftragt. Die mechanische Werkstätte in Krieglach steuerte Drehteile und drucktragende Anbauteile bei.

So konnte das gesamte Projekt aus einer Hand abgewickelt werden. Unnötige Schnittstellen wurden ausgehebelt, alle Gewerke waren optimal aufeinander abgestimmt und trugen zu einer raschen und erfolgreichen Umsetzung bei.

Sie wollen nähere Infos zum Projekt? Mit einem Klick auf das Briefsymbol können Sie gleich per Mail mit unserem Ansprechpartner in Kontakt treten.
November 2016
Druckluftmembranpumpen als Erfolgsrezept
Druckluftmembranpumpen als Erfolgsrezept
KTT Saxs setzte für deutsches Motorenwerk ein neues Versorgungskonzept um. Die technische Idee dahinter überzeugte auf ganzer Linie
Keines der bestehenden zwei Systeme zur Prüfstandsversorgung zu kopieren, war die Prämisse zu Planungsbeginn. Diese Vorgabe weckte den Innovationsgeist des Saxs-Tank-Teams. Ein völlig neues Konzept entstand, Druckluftmembranpumpen sollten den Unterschied machen.

Denn diese Pumpen verbrauchen nur dann Energie, wenn auch tatsächlich Treibstoff abgegeben wird. Die revolutionäre Idee überzeugte den Kunden und könnte bei künftig geplanten Erweiterungen erneut zum Zug kommen. Fast drei Jahre nahmen die Arbeiten für das neue Versorgungskonzept in Anspruch. Es umfasst einen 80.000-Liter-Tank mit acht Kammern sowie die Verrohrung der Edelstahl-Behälter.

Versorgt werden sollten 14 Antriebsstrangprüfstände mit automatischer Anwahl aus elf Kraftstoffarten über Bedientableaus. Dafür brauchte es Zapfsäulen und Betankungsgeräte. Darüber hinaus wurden auch Enttankungsanlagen für die Fahrzeuge gebaut.

Zur Website der KTT Saxs Tank geht's
hier. Wollen Sie nähere Infos zu Projekten oder zur Angebotspalette dann klicken Sie auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie werden direkt an unsere Ansprechpartner weitergeleitet.
März 2016
Batchbin revolutioniert Fertigputzbranche
Batchbin revolutioniert Fertigputzbranche
Heimische Dosiertechnologie ist in einem Baustoffwerk in Brünn im Einsatz. Erstmals können nun auch feine Baukleber hergestellt werden
Mit dem Zuschlag für das tschechische Projekt schaffte man erstmals den Sprung in die hart umkämpfte Fertigputzindustrie. Durchgesetzt hat sich das Batchbin-System durch seine hohe Flexibilität und kompakte Bauweise. Diese Pulverdosieranlage ist etwa auf einer Fläche von 10 mal 20 Metern installiert.

Die hohe Genauigkeit und der modulare Aufbau lässt die Produktion vieler Rezepturen zu – von grobem Fertigputz bis zu feinen Spachtelmassen. Auch künftige Leistungssteigerungen sind nicht ausgeschlossen. Im Detail können 10 Silo- und 14 Kleinkomponenten automatisch dosiert werden. Mit einer neuartigen Rezeptur lässt der Kunde durch Batchbin jetzt schon aufhorchen: Erstmalig ist das Herstellen feiner Baukleber möglich. Ein Vorteil für den Auftraggeber, der fest im Fertigputz-Geschäft verankert ist.

Sechs Monate lief das Projekt von Montagebeginn bis Inbetriebnahme. Neben dem Batchbin-Team war auch die EMSR-Abteilung von Kremsmüller im Einsatz und kümmerte sich um die Automatisierung der Anlage.

Wollen Sie mehr über Batchbin erfahren? Dann klicken Sie auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie werden direkt an unsere Experten weitergeleitet.
Februar 2016
Kremsmüllergruppe bekam Zuwachs
Kremsmüllergruppe bekam Zuwachs
Seit 1. Oktober ist der Chemnitzer Traditionsbetrieb Max Straube Teil der Gruppe. Ein starkes Lebenszeichen der Kremsmüllergruppe am deutschen Markt
Der deutsche Industrierohrleitungsbetrieb Max Straube ist eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Kremsmüller-Portfolio. Das sächsische Team bündelt seine Kompetenzen im Bereich Rohrleitungen und bietet ein Komplettservice von der Planung bis zur Montage. Insbesondere im Bereich von wärme- und kältetechnischen Energieanlagen hat Max Straube jahrzehntelanges Know-how.

In Kooperation mit den Kernbereichen der Kremsmüllergruppe wie dem Apparatebau oder der E-MSR Technik ergeben sich optimale Synergien im Bau von Gesamtanlagen. Gleichzeitig wird Max Straube auch zu einer Speerspitze in der Projektleitung auf dem deutschen Markt werden. "Zahlreiche Unternehmen im Anlagenbau vernachlässigen die Wichtigkeit lokaler Strukturen. Wer in der extrem schnelllebigen Projektlandschaft bestehen will, muss in unserer Branche auf Kundennähe setzen", so Gregor Kremsmüller zum Kauf des rund 75 Jahre alten Traditionsunternehmens. Damit die Verbundenheit zwischen Mutter- und Tochterunternehmen trotz räumlicher Distanz gleich zu Beginn gestärkt wird, hat sich Kremsmüller etwas Besonderes einfallen lassen. Die 58 neuen Kollegen wurden in die Unternehmenszentrale nach Oberösterreich eingeladen um sich einen persönlichen Eindruck vom Standort zu machen und ihre Ansprechpartner kennenzulernen. Die optimale Vernetzung und Verständnis für die Fähigkeiten der einzelnen Fachbereiche ist das Erfolgsrezept für die perfekte Abwicklung von Gesamtanlagen.

Sie möchten mehr über das Unternehmen Max Straube erfahren? Dann klicken Sie
hier oder auf das Briefsymbol, um direkt zu einem Ansprechpartner vor Ort zu gelangen.
Dezember 2015
Datenfernmanagementsystem installiert
Datenfernmanagementsystem installiert
EMSR-Team wickelt Projekt für österreichisches Bankenhaus ab. Der Energieverbrauch wird nun zentral erfasst und gesteuert
Das Datenfernmanagementsystem beinhaltet nicht nur die Bedien- und Monitoringeinheit in den Filialen sondern auch eine zentrale Erfassung aller Energieverbrauchswerte wie Wasser, Strom, Gas, Heizung und Kühlung. Auch die Steuerung von zeit- und bedarfsgesteuerten Verbraucherschaltungen ist inkludiert.

Neben sämtlichen Aufzeichnungen lässt das System auch vergleichende Analysen zwischen den Zweigstellen zu. Die Visualisierungen und graphischen Darstellungen sämtlicher Werte wurden vom Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik-Team Schwechat übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet. Das Angleichen teils sehr unterschiedlicher bestehender Elektroinstallationen in den Filialen war eines der Schlüsselaufgaben für den Erfolg dieses österreichweiten Projekts.

Das Datenfernmanagementsystem wurde im Hinblick auf das seit 2015 geltende Energieeffizienzgesetz in Auftrag gegeben. Der Kunde erspart sich mit dieser technologisch fortschrittlichen Lösung beträchtlichen Verwaltungsaufwand und damit verbundene Kosten.

Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren? Klicken Sie rechts auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie werden direkt an unsere Experten weitergeleitet.
September 2015
Neuheit für Korrosionskontrolle
Neuheit für Korrosionskontrolle
Werkstoffprüfung von Kremsmüller entwickelte einzigartige Technologie zur Überwachung von Lagertanks, Flachprodukten und Großrohrleitungen
Die Korrosionsüberwachung bei großen Flächen war bisher nur punktuell mithilfe eines Ultraschallverfahrens möglich. Da der Prüfkopf bei herkömmlichen Geräten zehn Millimeter beträgt, ist eine lückenlose Wanddickenmessung an großflächigen Objekten wie Lagertanks, Flachprodukten und Großrohrleitungen aufwendig und teuer. Bislang war eine Rasterprüfung in diesem Bereich Standard.

Zum Aufspüren von etwaigen Schäden entwickelte das Team der Werkstoffprüfung Schwechat nun eine gänzlich neue Variante zur Messung der Wanddicke. Es griff dabei auf eine Technologie zurück, die bereits bei der Stromschienenprüfung der Wiener Linien eingesetzt wurde: den so genannten „Rapid Scan“.

Hierbei handelt es sich um eine 80 Millimeter breite Walze, in der sich bis zu 128 Ultraschallprüfköpfe befinden. Diese Technologie wurde von der Kremsmüller Werkstoffprüfung adaptiert und um einige Komponenten erweitert, um ein lückenloses und perfekt dokumentierbares Bild eines Bauteiles zu erhalten. Nach ersten erfolgreichen Tests kann man nun ein sehr universelles und effizientes System zur Prüfung von großen Flächen anbieten.

Sie wollen mehr Informationen zu diesem Thema? Dann klicken Sie rechts auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie erreichen die Experten der Werkstoffprüfung Schwechat direkt.
August 2015
Hochleistungsanlagen für russisches Aluminiumwerk
Hochleistungsanlagen für russisches Aluminiumwerk
Die gesamte Elektrik-Installation und Automatisierung wird vom Team der Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik durchgeführt
Östlich des mittleren Urals, 100 Kilometer von Jekaterinburg entfernt, entsteht ein neues Warm- und Kaltaluminiumwalzwerk. Dorthin werden zwei Anlagen unterschiedlicher Größe zur Prüfung von Aluminiumplatten von bis zu 33 Metern Länge und 210 Millimeter Stärke aus Österreich geliefert. Die Anlagen können Werte wie Planheit, Rechtwinkeligkeit, Dicke, Temperatur und Leitfähigkeit der Metallteile messen. Die Leitfähigkeit gibt Rückschlüsse auf das Gefüge und etwaige Mängel im Material.

Für die gesamte Elektrik und Automatisierung der Anlagen zeichnet das Team der Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik verantwortlich. Dazu zählen unter anderem die Erstellung der adäquaten Software, Stromlaufpläne, Anlagenvisualisierung, Schaltschrankfertigung, Montage zur Vorinbetriebnahme, Verkabelung und Kabeltrassenlegung.

Eine hochkomplexe Aufgabe, da zahlreiche unterschiedliche Messverfahren und eine ausgeklügelte Datenverarbeitung angewendet werden müssen. Darüber hinaus wird das Detailengineering, die Montage und Inbetriebnahme vor Ort in Russland von Kremsmüller übernommen. Nach dem erfolgreichen Testbetrieb wird derzeit die Auslieferung aller Komponenten abgewickelt.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Projekt? Klicken Sie rechts auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie werden direkt an unsere Experten weitergeleitet.
August 2015
Mittendrin im Messejahr
Mittendrin im Messejahr
2015 gibt es jede Menge Gelegenheiten, Kremsmüller hautnah kennenzulernen. Auf acht Messen stellt das Steinhauser Unternehmen insgesamt aus.
Der Startschuss zum Messejahr 2015 fiel gleich im Jänner bei der AutoZum in Salzburg. Nur zwei Monate später im März war Kremsmüller bei der StocExpo in Rotterdam vertreten. DIE Messe für Tankbau und tanktechnisches Zubehör nutzte das Team von Atreus und Kremsmüller Nederland BV um sich zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Im Mai war KTT Saxs auf der bft-Messe „Tankstelle und Mittelstand“ in Münster vor Ort. Die Messe des Bundesverbands Freier Tankstellen (bft) findet alle zwei Jahre statt und gilt als Gipfeltreffen der deutschen Tankstellenbranche.

Mitte Juni ging es für Kremsmüller schließlich nach Frankfurt auf die weltweit größte Messe der Prozessindustrie mit rund 170.000 Besuchern und mehreren tausend internationalen Ausstellern. Sie findet alle drei Jahre statt.

Im Herbst stehen mit der StocExpo Hamburg und der Khimia Moskau noch zwei weitere Fachmessen auf dem Programm. Darüber hinaus präsentiert sich die Kremsmüllerguppe im Oktober wie gewohnt auf der Jugend & Beruf in Wels, Österreichs größter Informationsmesse für Beruf und Ausbildung.

Sie möchten mehr über unsere Projekte erfahren? Klicken Sie rechts auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie erreichen unsere Experten direkt.
August 2015
Batchbin maßgeschneidert
Batchbin maßgeschneidert
Für die Modernisierung einer Förderanlage fand man eine perfekte technische Lösung
Für den Kunden, einem Anbieter von Feuerfestprodukten für die Stahlindustrie, modernisierte Batchbin die Förderanlage vom Mischer zur Abfüllstation. Das zu transportierende Produkt ist ein hochsensibles Gemisch aus Fasern und Korund. Da es in seiner Festigkeit die Befüllung und Entleerung des Transportshuttles erschwert, fand das Batchbin-Team eine maßgeschneiderte Lösung.

Entwickelt wurde ein konusförmiges Transportshuttle aus Gummi. In dessen Inneren installierte man vier Schlagzylinder die sich einander diagonal zu- und wegbewegen. An der Abfüllstation arbeiten die Zylinder solange gegeneinander, bis das Transportshuttle vollständig entleert ist. Die modernisierte Förderanlage vom Mischer zur Abfüllstation ist seit Kurzem wieder in vollem Betrieb.

Die Dosiertechnologie Batchbin beruht auf einem Baukastensystem. Mit wenig finanziellem und technischem Aufwand können Batchbin-Anlagen an bestehende Platzverhältnisse angepasst werden. Komplizierte Umbauten sind hierfür nicht notwendig. Batchbin ist Teil der Kremsmüllergruppe. Von der Montage bis hin zur Programmierung und Automatisierung können Kunden bei Projekten auf die gewohnte Kremsmüller-Qualität vertrauen.

Sie haben Fragen zum Projekt? Sie erreichen das Batchbin-Team per Klick auf Kontakt.

Erfahren Sie mehr auf
batchbin.com
Mai 2015
Filmpreis für Batchbin
Filmpreis für Batchbin
Batchbin-Comic gewinnt Wettbewerb der besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs 2014
Eine unkomplizierte Erklärung für eine unkomplizierte technische Lösung. Der im letzten Jahr produzierte Comicstreifen visualisiert das System zur Pulverdosierung Batchbin. Kurz und prägnant werden die einzelnen Komponenten des Baukastensystems geschildert. Für die Klarheit in der Darstellung von Technik gewann der Comic den Filmpreis des Film Forum Linz 2014.

Umgesetzt hat die Idee die Firma Vogel Audiovision. Im Vordergrund steht dabei stets die für den Kunden einfache und kostengünstige Lösung die dank des Baukastensystems, auf dem die Batchbin Technologie basiert, möglich wird. Dank ihr ist es somit gleichgültig ob es sich beim Vorhaben des Kunden um den Neubau einer Anlage, oder um deren Modernisierung handelt. Es lässt sich schnell und kostengünstig realisieren.

Überzeugen Sie sich selbst auf
batchbin.com

Sie möchten mehr über die Batchbin-Technologie erfahren? Mit einem Klick auf Kontakt erreichen Sie direkt die Experten.
April 2015
Mehr Neuigkeiten laden