Philosophie_Anlagenbau
Unsere Fachbereiche decken unterschiedlichste Projekte im Anlagenbau gesamtheitlich ab. Im Portfolio sind u.a. Apparatebau, Behälterbau, Rohrleitungsbau und EMSR.
Philosophie_Anlagenbau

Unsere Wurzeln im Anlagenbau

Die Geschichte von Kremsmüller beginnt 1961 mit Personaldienstleistungen für die Industrie. Ein damals völlig neues Geschäftsmodell, welches genau den Nerv der Zeit traf. In diesen ersten Jahren wurde von Karl Kremsmüller Pionierarbeit im Industrieanlagenbau geleistet. Die hochqualifizierten Schweißer, Schlosser und Mechaniker waren rasch bei allen namhaften Anlagenbau-Unternehmen gefragt. Aus diesem Grund waren die Experten von Kremsmüller bereits in den 60er Jahren praktisch rund um den Globus auf Baustellen anzutreffen.

Mit Beginn der 70er Jahre etablierte sich bei Kremsmüller das Projektgeschäft im Anlagenbau. Der Schwerpunkt lag im Rohrleitungsbau und bei mechanischen Montageprojekten. Damals festigte sich die Positionierung als Premiumanbieter mit besonders hoher Kompetenz für Schweißarbeiten. Als zweite Säule zeigte sich bald die Vorreiterrolle in Sachen Arbeitssicherheit. Neue Erkenntnisse und Zertifizierungen im Anlagenbau wurden von Kremsmüller oft als eines der ersten Unternehmen der Branche umgesetzt.
Mitte der 90er Jahre wurde die Elektro-, Mess-, Steuer und Regeltechnik in das Portfolio aufgenommen. Der neue Bereich orientierte sich dabei an den bestehenden Leistungen im Anlagenbau und stellte von Beginn an eine logische Ergänzung dar. In nur wenigen Jahren gelang es, diesen Fachbereich in derselben Schlagkraft wie die Traditionsbereiche von Kremsmüller im Anlagenbau zu etablieren. Eine ähnliche Entwicklung hat die Apparatebau-Sparte hinter sich, die sich seit Beginn der 70er konsequent zum Präzisionsfertiger und Technologieanbieter für den Anlagenbau entwickelt hat.

Das Portfolio von Kremsmüller spiegelt die typische Projektlandschaft unserer Zielbranchen wieder. 35% der Leistungen entfallen auf Rohrleitungsbau und Mechanik. 30% auf Elektro-, Mess-, Steuer-, und Regeltechnik. 20% auf Personal- und Instandhaltungsdienstleistungen. 15% auf Apparate-, Spezialbehälter- und Tankbau. Gemeinsam bilden unsere Fachbereiche somit die ideale Basis, um ihre Anlagenbau-Projekte gesamtheitlich und mit der nötigen Schlagkraft abzudecken. Vom Engineering in der Technik bis zur Abwicklung auf der Baustelle.